Solidarität: Gegen die Schließung des kunsthistorischen Instituts in Osnabrück

Am 6. Dezember 2016 verkündete das Präsidium der Universität Osnabrück die Schließung des dortigen kunsthistorischen Instituts und somit auch die Abschaffung des Bachelor- und Masterstudiengangs Kunstgeschichte. Wir solidarisieren uns mit den Mitarbeiter*innen und Student*innen am Institut und verurteilen diese undemokratisch beschlossene Maßnahme stark. Geisteswissenschaftliche Institute zu Gunsten einer besseren Konkurrenzfähigkeit der Naturwissenschaften zu schließen in Zeiten, in denen die Geisteswissenschaften sowieso schon Geringschätzung erfahren, halten wir für ein Signal in die falsche Richtung und eine verfehlte Sparmaßnahme auf Kosten von Bildung und Wissen für die ganze Gesellschaft.

Weitere Hintergründe bietet die Stellungnahme der LandesAStenKonferenz: Gegen die Schließung des kunsthistorischen Instituts an der Universität Osnabrück

Außerdem die Stellungnahme von Student*innen und Lehrenden des Instituts selbst: Stellungnahme zur Entscheidung des Präsidiums, das Kunsthistorische Institut zu schließen

 

Veröffentlicht am: 17. Februar 2017

Öffnungszeiten BAföG-, Finanzierungs- & Sozialberatung Vorlesungsfreie Zeit

Die Öffnungszeiten für die Vorlesungsfreie Zeit sind online. Beratungen im Februar finden an folgenden Tagen statt:  

Montag 06.02.2017: 9.00 – 11.00 Uhr
Donnerstag 09.02.2017: 15.00 – 16.30 Uhr
Mittwoch 15.02.2017: 13.00 – 15.00 Uhr
Freitag 17.02.2017: 12.00 – 14.00 Uhr
Dienstag 21.02.2017: 16.00 – 17.30 Uhr
Mittwoch 22.02.2017: 8.30 – 10.00 Uhr

Weitere Termine sind nach Absprache möglich! Schreibt eine Email an bafoeg@asta-lueneburg.de

Vortrag: Geschlechtersensible Sprache – Was? Warum? Wie?

Bild könnte enthalten: Streifen

Am Mittwoch, den 1. Februar besucht uns Stephan und spricht ab 18:30 Uhr im Plan B über geschlechtersensible Sprache.

Darum geht’s im Detail:
Ob Sternchen, Unterstrich, großes I oder kleines x – es gibt viele Möglichkeiten zu gendern. Doch warum das Ganze? Es geht doch darum, was ich meine und nicht darum, was ich sage?
Anhand einer kurzen sprachwissenschaftlichen Einführung werden die Hintergründe für geschlechtersensible Sprachhandlungen erläutert. Anschließend wird näher auf geschlechtergerechte und pseudo-gerechte Sprachformen eingegangen sowie ihr für und wider erörtert. Zum Abschluss der Vortrags werden weiterführende Möglichkeiten sprachlich zu handeln sowie ihr (anti-)diskriminierendes Potential aufgezeigt und zu einem Austausch über eigene Erfahrungen, Tipps und Tricks im Alltag und an der Universität eingeladen.

Stephan Baglikow studiert Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg und Elektrotechnik an der technischen Universität Berlin. Gender und Queer Studies sind in seinem Kuwistudium Querschnittsthemen. Seit dem Beginn seines Studiums engagiert er sich queer*feministisch und gründete im Zuge dessen das QuARG Lüneburg.

Veröffentlicht am: 29. Januar 2017

Pressemitteilung: Positionierung zur Wahl von Claudia Meyer zur Hauptamtlichen Vizepräsidentin

Am 12.12.2016 wählte der Senat der Universität Lüneburg Claudia Meyer, die bisherige Leiterin der Universitätsentwicklung und -verwaltung, zur neuen Vizepräsidentin, auch der Stiftungsrat bestätigte die Wahl. Sie hat allerdings ein ähnliches Angebot aus Kiel, ihre Entscheidung steht noch aus. Nichtsdestotrotz möchte der Allgemeine Student*innenausschuss (AStA) der Universität Lüneburg seine Position zum Verfahren und zur Wahl kundtun.

Susanna Dedring teilt die positiven Aspekte der Wahl mit: „Wir begrüßen, dass die Wahl auf eine Frau* gefallen ist und die Überrepräsentation von Männern in leitenden Hochschulgremien somit etwas reduziert wurde. Weiter ist positiv zu beurteilen, dass das Ressort von Verwaltung und Finanzen jetzt, wie im Niedersächsischen Hochschulgesetz vorgesehen, auch fester Teil des Präsidiums ist.“ Beides findet sich in der vom Student*innenparlament am 13. Januar 2016 beschlossenen Forderung zur Wahl der*des neuen Vizepräsident*in.

Benjamin Christodoulou urteilt: „Frau Meyer hat in ihrem beruflichen Werdegang die Universität Lüneburg nie verlassen. Insofern ist an ihrer Qualifikation zu bemängeln, dass sie keine neuen Denkanstöße in ihr Amt mitbringt, sondern den schon oft von der Student*innenschaft kritisierten unternehmerischen Kurs der Universität weiterführen will. Überdies steht zu befürchten, dass sich nicht viel an ihrer bisherigen Tätigkeit ändern wird, abgesehen vielleicht von einer gestärkten Verhandlungsposition gegenüber dem restlichen Präsidium. Dafür spricht insbesondere, dass seitens des Präsidiums wie auch von Frau Meyer selbst keine Notwendigkeit zur Neubesetzung ihrer vorherigen Position als Leiterin der Verwaltung gesehen wird, sondern die Möglichkeit, einzelne Aufgaben an ein*e Referent*in der hauptamtlichen Vizepräsidentin abzugeben. (mehr …)

Veröffentlicht am: 21. Dezember 2016

Alternative Auswahlkommission gesucht!

Nehmen wir unsere Bildung selbst in die Hand!
Wer Alternative Lehre anbietet, bestimmen wir gemeinsam.
In der Auswahlkommission für die Alternative Lehre im Sommersemester 2017 
habt ihr die Möglichkeit mitzubestimmen, welche Veranstaltungen angeboten werden.
 Es soll eine gemischte Gruppe aus AStA-Sprecher*innen, StuPa-Vorsitz 
und weiteren Personen (Das seid ihr!) entstehen. Das Bewerbungsverfahren ist anonymisiert – es geht also um die Inhalte! Im Anschluss wird die Geschlechterverteilung berücksichtigt.
Wenn ihr also Bock drauf habt, meldet euch unter lehre@asta-lueneburg.de mit kurzer Angabe zu euch und eurer Motivation.
Für mehr Informationen schaut doch mal hier rein:
https://www.asta-lueneburg.de/2017/01/30/alternative-dozentinnen-gesucht/

Wir suchen ein bis zwei AStA-Sprecher*innen!

Lust auf ein Ehrenamt in der Studierendenschaft?

Die verfasste Studierendenschaft sucht
ein bis zwei AStA-Sprecher*innen von März bis Juni 2017

 

Du hast die Möglichkeit, dich unter anderem an folgenden Projekten zu beteiligen:

  • Redaktion der AStA-Publikationen
  • Organisation des Sommerfests
  • Alternative Lehre
  • Präsentation des AStA bei Veranstaltungen auf dem Campus
  • Mitgestaltung der Rahmenprüfungsordnung
  • Begleitung der Zentralgebäudeeinweihung sowie Campusumgestaltung
  • Verbesserung der Einbindung von Fachgruppenvertretungen in Entscheidungen der Studierendenschaft
  • Vorbereitung der nächsten Startwoche

 

Deine weiteren Aufgabenbereiche sind:

  • Leitung und Koordination des AStA:
    • Vernetzung der Referate, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Hauptkoordination der AStA-Events
  • Hochschulpolitik & Hochschulentwicklung:
    • Mitgestaltung der Universität, Austausch mit dem Student*innenparlament und den Fachgruppenvertretungen, Zusammenarbeit mit Akteur*innen an und außerhalb der Uni (z.B. Präsidium, Dekanate, Zentrale Studienkommission, Dachverband studentischer Initiativen, Studentenwerk, freier zusammenschluss von studentInnenschaften, LandesAstenKonferenz, etc.)
  • Personalwesen & Finanzen:
    • Betreuung des Bürodienstes sowie der Servicebetriebe & beratende Unterstützung von StuPa-Ausschüssen, Unterzeichnung von Verträgen und Anträgen, Administration des Semestertickets

Du solltest…
… gerne in einem Team zusammenarbeiten, vor allgemeiner Korrespondenz nicht erschrecken und deine politische Meinung und die der Studierendenschaft gut nach außen vertreten können.

Je nachdem, wie viel Engagement und Zeit du mitbringst, suchen wir entweder einen oder zwei weitere Sprecher*innen mit dementsprechend mehr oder weniger Arbeitsaufwand.
Auch wenn dich nicht jedes der oben genannten Themen und Projekte anspricht, sollte dich das nicht von einer Bewerbung abhalten, da das aus drei bis vier Personen bestehende Sprecher*innenkollektiv anstehende Aufgaben unter sich aufteilen kann.

Bei Fragen und/oder Interesse wende dich an die aktuellen Amtsinhaber*innen: sprecherinnen@asta-lueneburg.de

Die Sprecher*innen werden vom Student*innenparlament gewählt. Bewerbungen bitte an: StuPa Universität Lüneburg, Geb. 9, Scharnhorststraße 1, 21335 Lüneburg oder an: stupa@leuphana.de.

Eine Bewerbung ist bis zum Zeitpunkt der Wahl möglich, die voraussichtlich am 22.02.2017 stattfinden wird.
Für ihr ehrenamtliches Engagement mit einem Stundenaufwand von ca. 20 h pro Woche erhalten die Sprecher*innen eine monatliche Aufwandsentschädigung von derzeit 800 € (brutto).

Veröffentlicht am: 31. Januar 2017

Stellungnahme zum Angriff auf eine Lüneburger Moschee

In der Nacht vom 04. auf den 05. Januar kam es zu einem rassistisch motivierten Angriff auf eine Moschee in der Dahlenburger Landstraße. Der AStA verurteilt diese Tat, positioniert sich gegen rassistische Hetze und Gewalt und kritisiert den nachlässigen Umgang der Polizei mit derartigen Vorfällen:

Lüneburger Polizei bagatellisiert Angriff auf Moschee

In der Nacht vom 04. auf den 05. Januar 2017 kam es zu einem wahrscheinlich rassistisch motivierten Angriff auf eine Moschee in der Dahlenburger Landstraße. Dabei wurde vor dem Gebäude rote Farbe ausgeschüttet und, vermutlich mit einem Steinwurf, eine Fensterscheibe beschädigt.

Bereits in der Nacht zum 07.10.2016 wurden auf dem Parkplatz hinter der Moschee am Lüner Weg mehrere Autos zerkratzt. Augenzeugen berichteten, dass einer der Kratzer ein Hakenkreuz darstellen könnte. Die Umstände lassen auch hier auf eine gezielte Tat schließen.

Die Antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen berichtet von weiteren Angriffen auf diese Moschee: So wurden 2008 fünf Scheiben eingeschlagen und im März 2013 kam es zu Farb-Schmierereien.

Sie schreibt weiter:
„Im letzten Jahr tauchten in den östlichen Stadtgebieten – Kaltenmoor, Neu Hagen, Lüne-Moorfeld, Ebensberg – von Lüneburg immer wieder Naziaufkleber und rechte Schmierereien auf. Betroffen davon war im Herbst auch der Gedenkstein für die deportierten Jüdinnen und Juden aus Lüneburg.

Bundesweit steigen in den letzten Monaten die Zahlen rassistischer Übergriffe auf Geflüchtete und muslimische Einrichtungen. (mehr …)

Semesterticketrückerstattung WS 16/17

Liebe Student*innen

Die Bearbeitung der Semestrticketrückerstattung ist noch  nicht abgeschlossen. Krankheitsbedingt  dauert es dieses Semester leider etwas länger. Die Anträge der Rückerstattung werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Wer den Antrag erst zum Fristende abgegeben hat und/oder Dokumente nachreichen musste, dessen Antrag wird auch später bearbeitet. Ich bitte um Verständnis und wünsche euch trotzdem eine schöne Zeit 🙂

 

Alternative Dozent*innen gesucht!

Hallo ihr! Im kommenden Sommersemester 2017 möchten wir wieder ein autonomes Lehrangebot schaffen. Dafür brauchen wir euch!

Unser Thema für das kommende Semester lautet „Grenzen“.

 

Wir suchen engagierte Studis, die alternative Lehrveranstaltungen zu spannenden und aktuellen Themen geben möchten. Die Form und das Format der Veranstaltung bestimmt IHR – ob theoretisch oder praktisch orientiert, alleine oder mit mehreren gemeinsam, regelmäßig oder als Blockveranstaltung. Alles ist möglich! Eurer Engagement wird in Form einer Entschädigung belohnt, orientiert am AStA-Stundensatz von 9,10 €. Ihr könnt euch auf die Inhalte konzentrieren – die gesamte Organisation, wie die Raumplanung und das Bewerben der Veranstaltung, übernehmen wir für euch.

Schickt uns einfach euer Konzept bis zum 20.02.2017 an lehre(at)asta-lueneburg.de!

Was wir genau von euch wissen möchten, seht ihr weiter unten!

(mehr …)

Wir suchen einen Wahlausschuss!

Lust auf ein Ehrenamt in der Studierendenschaft?

Die verfasste Studierendenschaft sucht Mitglieder für den
Wahlausschuss für die laufende Legislaturperiode 2016/2017 für die stud. Wahlen im Mai

Was Du machst:

  • Organisation der studentischen Hochschulwahlen im Mai (von Aufstellen eines Zeitplans bis zur Versendung der Wahlbestätigungen)

  • Wahlaufsicht an den Wahltagen

  • Kommunikation mit der Uni zur Absprache der gemeinsam durchgeführten Wahl

Was wir Dir bieten:

  • Einarbeitung durch den ehemaligen Wahlausschuss

  • Zusammenarbeit mit netten Leuten

  • Angenehme Arbeitsatmosphäre

  • Einblick in die Strukturen der studentischen Selbstverwaltung

  • Sammeln von Erfahrungen in Wahlorganisation und –verwaltung

Für dein Engagement erhältst du eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 100 Euro und eine Gremienbescheinigung. Mitglieder des Wahlausschusses werden vom StuPa gewählt.

Melde dich bei Fragen oder Interesse beim StuPa-Vorsitz.
Oder schick deine formlose Bewerbung an:
stupa@leuphana.de

Viele Grüße

Verena Pintatis & Mara Preuten

StuPa-Vorsitz