Argumentationstraining „Menschenfeindliche Äußerungen im eigenen Umfeld“

Menschenfeindliche Äußerungen im eigenen Umfeld – Woran erkennen und wie dagegen argumentieren?

Argumentationstraining am Beispiel der Neuen Rechten und Islamismus

Kennen Sie diese Situation? Sie sitzen in der Bahn, auf der Arbeit oder mit der Familie zusammen. Plötzlich fällt eine diskriminierende Aussage, die zum Beispiel sexistisch oder rassistisch ist. Sie möchten die Aussage nicht unberührt stehen lassen und wollen einschreiten, aber Ihnen fehlen die richtigen Worte? Oder sie sind sich unsicher, wie genau Sie reagieren sollen? 

Rechtsextremistische Gesinnung kann als Spitze des „Diskriminierungs-Eisbergs“ gesehen werden. Im Training wird sowohl diese „Spitze des Eisbergs“ am Beispiel des „klassischen Rechtextremismus‘“, der sogenannten Neuen Rechten und an islamistischen Bewegungen betrachtet, als auch das, was unter der Wasseroberfläche zu finden ist. Unter der Wasseroberfläche finden wir alltägliche, diskriminierende Aussagen – diese richten sich gegen verschiedenste Personengruppen: zum Beispiel Migrant_innen, Frauen oder Schwule. Außerdem sind Verschwörungsmythen im Umlauf, die diese menschenfeindlichen Ansichten zu untermauern versuchen. 

IBIS e.V. bietet am 08.02.& 10.02. um 16-19:30 Uhr ein Argumentationstraining zum Thema „Menschenfeindlicher Äußerungen im eigenen Umfeld“ an. Dies geschieht am Beispiel der Neuen Rechten und Islamismus als Formen von Rechtsextremismus. Das Training findet online über BigBlueButton statt.

Im Training erfahren Sie durch Inputs, Diskriminierung und menschenfeindliche Aussagen (leichter) zu erkennen. Des weiteren bekommen Sie verschiedenste Argumentationswerkzeuge an die Hand und können diese auch in der Gruppe ausprobieren. 

Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse nötig. 
Anmeldung über die  KEB Hildesheim: 
http://wolke-b.de/Veranstaltungen/Detail.aspx?id=372992
Der Preis liegt bei 8€ . 

Das Projekt wird vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert.