Was ist der AStA?AStAlogo

Der allgemeine Student*innenausschuss, kurz AStA, vertritt laut niedersächsischem Hochschulgesetz die kulturellen, sozialen und politischen Interessen der Studierendenschaft. Er besteht aus einem Sprecher*innenkollektiv, dem Finanzreferat, dem Personalreferat sowie mehreren inhaltlichen Referaten. Außerdem gibt es noch diverse Servicebetriebe, die sich insbesondere mit den sozialen Aufgaben des AStAs befassen. Jedes Referat kann mit bis zu 3 Referent*innen besetzt werden. Die inhaltlichen Referate sind nicht in der Satzung festgeschrieben, es gibt also die Möglichkeit, jederzeit ein Referat durch das Student*innenparlament (StuPa) neu gründen zu lassen. Das StuPa wiederum wählt und kontrolliert den AStA und dessen Tätigkeiten.

Das Studium bietet nicht nur die Möglichkeit, sich in bestimmten Bereichen weiterzubilden, sondern auch den Raum, sich zu engagieren, viele Menschen kennenzulernen und sich für Themen zu begeistern. Besonders viele Gelegenheiten das Studierendenleben auszukosten und zu bereichern bietet der AStA. Hier könnt ihr zusammen mit anderen Student*innen eure Interessen anstoßen und das Unileben aktiv mitgestalten. Außerdem bieten wir Hilfe rund ums Studium und setzen sich für eure Belange ein. Wir organisieren Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Partys, Kino und Theatervorführungen, befassen uns mit politischen Themen und kümmern uns um wichtige Serviceangebote rund um das Studium. Über deine Möglichkeiten diese Angebote zu nutzen und selbst zu gestalten informiert dich zum Beispiel diese Internetseite.

Die meisten AStA-Referate sind offene Arbeitsgemeinschaften, die aus diversen Personen bestehen. Kultur- oder Kinoveranstaltungen organisieren, Dich für ein politisches Thema stark machen – was auch immer Deine Interessen und Ideen sind, die AStA-Referate arbeiten zu vielfältigen Themen – und leben von Deiner Beteiligung. Neben den gewählten Referent*innen können alle Student*innen mitmachen, die Interesse, Lust und Zeit haben und sich mit ihren Themen einzubringen. Die Mitarbeit in AStA-Referaten ist grundsätzlich ehrenamtlich und für alle Studierenden jederzeit möglich. Wenn du Lust hast, ein Referat zu gründen oder in einem Referat mitzuarbeiten, dann melde dich einfach bei uns im AStA-Büro oder schau bei den Treffen oder Veranstaltungen der Referate vorbei. Derzeit besteht der AStA aus folgenden Referaten:

Antirareferat, EliStu, Finanzreferat, Kinoreferat, Kulturreferat, Öko?Logisch!, PENG!, Personalreferat, QuARG, Radioreferat, SemesterticketKultur, Theaterreferat und Wohnzimmerreferat.

Infos zu den Aufgaben der Referate und AStA-Sprecher*innen sowie nähere Beschreibungen der einzelnen Serviceleistungen findet ihr auf den Unterseiten auf dieser Webseite.

In unseren Sitzungen besprechen wir alle Ideen und Entwicklungen im und um den AStA. Welche Veranstaltungen und Aktionen sind in der nächsten Zeit geplant? Welche Probleme sind aufgetaucht? Wo wird Unterstützung gesucht? Und was macht eigentlich das Präsidium zur Zeit? An den Sitzungen nehmen die Sprecher*innen und Referent*innen teil, Gäste sind weiterhin immer gerne gesehen denn: Alle Sitzungen sind hochschulöffentlich. Außerdem haben alle Student*innen der Uni ein umfassendes Informationsrecht. Dieses besagt, dass Informationen bereit gestellt werden müssen. Bei umfangreichen Anfragen, die viel Recherche Arbeit erfordern, müsst Ihr aber vielleicht selbst den einen oder anderen Ordner wälzen, um an die gewünschten Informationen zu kommen. Wenn Euch also ein Thema konkret interessiert, könnt Ihr gerne eine Anfrage schreiben oder einfach direkt vorbeischauen.

 

Du willst immer auf dem Laufenden bleiben, was im AStA so passiert? Dann schreib eine Mail an buero[at]asta-lueneburg.de oder komm einfach vorbei und lass dich auf den AStA-Info-Verteiler schreiben. Neue Gesichter sind stets herzlich willkommen.

 

AStA-Shooting-17